Home
Radio
Moderatoren
Sendeplan
Community
Magazin
Podcasts
Band Support
Charts
Kontakt
Saxon - Thunderbold (2018) 17.02.2018 - 13:56

Saxon - Thunderbold (2018)

Bei Saxon weiß man immer was man erwarten kann. Das Schlachtschiff aller New Wave of British Heavy Metal Bands veröffentlicht stets gewohnte Sachsenqualiät, die sich vorallem immrt selber treu bleibt. Mit "Thunderbold" steht 2018 nun schon das 22te Studio Album in den Regalen der Plattenläden. Ein ordentliches Spektrum, was die Briten sich über Jahrzehnte hinweg angelegt haben.

Ermüdungserscheinungen und Einfallslosigkeit sucht man weiterhin vergebens. "Die Eagles" haben noch lange nicht genug und das ist auch deutlich hörbar. Allein schon der Titeltrack "Thunderbold" fegt wieder ordentlich durch die Lautsprecher. Sei es der charismatischen Stimme von Biff Byford oder den traditionellen Riffs der beiden Krawallgeiger Paul Quinn und Doug Scaratt geschuldet. "Thunderbold" schreit förmlich nach "Wir sind Saxon und alle können es hören!" An Wiedererkennungsmerkmalen mangelt es wahrhaftig nicht, denn die alten Sachsen machen nie den Fehler, sich auf sogenannte Weiterentwicklungsphasen zu begeben, die ohnehin kein Fan hören will. Wo Saxon drauf steht ist auch Saxon drin! Einzig "The Secret Of Flight" ist für Sachsen Verhältnisse etwas komplexer und leicht progressiv gehalten, jedoch ohne sich großartig neu zu erfinden. Der Song klingt erfrischend und geradlinig. In der Form und in der geringen Menge, darf man sowas ruhig mal machen. "The Secret Of Flight" ist auf jeden Fall gelungen.
Das walzende "Nosferatu" hingegen setzt wieder voll auf Dampfhammer Sachsen Vollgas Gitarren und kommt zusätzlich gleich in zwei Versionen daher. Die "Raw Version" hämmert in typischer Saxon Manier, während "The Vampire Walz" eher die epische, mit klassischen Fanfaren unterlegte Version darstellt. Beide Stücke sind durchaus gelungen, jedoch gefällt mir die Raw Version deutlich besser.
Höhepunkt des Albums ist aber definitiv die musikalische Verbeugung des im Dezember 2015 verstorbenen Lemmy Kilmister. Die Galionsfigur von Motörhead hat hier seinen eigenen Saxon Tribut Song bekommen. "The Played Rock'n'Roll" ist nicht nur inhaltlich ein absolutes Highlight, sondern kann auch jedem Saxon Klassiker problemlos standhalten. In spätestens 10 Jahren wird der Song ebenfalls zu dieser Riege zählen, da bin ich sicher!
Das treibende "Predator" , "Speed Merchants" oder das mythologische "Sons of Odin" bieten weiterhin souveränen NWOBHM Stoff. Lediglich das schwache "Sniper" und der nur wenig nachhaltige "Roadies Song" sind als Album Tracks zu verzeichnen, während "A Wizard's Tale" nochmal durch tolle Solis und melodische Riffs zu überzeugen weiß.

Unterm Strich ist "Thunderbold" also eine weitere Saxon Scheibe, die allen Erwartungen gerecht wird. Persönlich hat mir zwar der Vorgänger "Battering Ram" noch um einiges mehr zugesagt, aber auch die neue "Thunderbold" wird bei jedem Durchhören besser. Saxon bleiben also offensichtlich ein nicht altern wollendes Phänomen, denn selten hat eine Band, die seit über 40 Jahren Musik macht, stets souveräne Kost abgeliefert. 2018 heißt es also wieder einmal: The Eagle has Landed! Stay Heavy and Rock The Fuck!

The Count für Radio Rock

Kommentar (0)  Druckvorschau  

Anfang   Zurück   54   1   2   weiter   Ende  



W-P ® V2.49.5