Home
Radio
Moderatoren
Sendeplan
Community
Magazin
Podcasts
Band Support
Charts
Kontakt
Ohrenfeindt - Rockpalast Bochum 2017 19.12.2017 - 21:45
Ohrenfeindt - Zwei Fäuste für Rock'n'Roll Tour Part I - Rockpalast Bochum (15.12.2017) 

 

 

Nach Balve ist vor Bochum! Knapp 4 Monate nach dem German Kultrock Festival wurde ein weiterer "Ohrenfeindt" Gig mitgenommen. Die Jungs spielten auf ihrer offiziellen "Zwei Fäuste für Rock'n'Roll" Tour wieder einmal in Bochum. Das Matrix - ein legendärer Rock und Metal Schuppen, sowie Nachtklub mit mehreren Säälen. Diesmal spielten Andi, Chris und Keule im Rockpalast. Eine niedliche, kleine Location, im ersten Stock. Die Anreise war wie immer fix und unkompliziert. Ca. 40 Minuten Fahrt bis Bochum und für den Parkplatz war auch gesorgt, da Besucher des Matrix, hierfür den angrenzenden Real Markt nutzen können, sollen und dürfen. Vor dem Klub warteten bereits einige Leute auf den Einlass, welcher ab 19:00Uhr beginnen sollte. Direkt vor der Pforte standen auch 2 offizielle Tour Fahrzeuge in Form von Kleinbussen. Der eine von "Ohrenfeindt" und der andere von der Band "Schreiber", welche als Support Band die ganze Tour begleiteten. Nach ungefähr 20 Minuten Wartezeit und immer größer werdender Menge, durften wir (meine Schwester war mit anwesend) endlich hinein. An der Kasse und Karten Kontrolle lief bereits schon Trommel Andi herum. Der hatte wohl Auslauf und konnte nicht still herum sitzen, was auch immer. ;-) Nach dem kurzen Kampf durch die Schlange ging es die Treppe hoch in den ersten Stock zum Rockpalast. Da Ohrenfeindt vor 2 Jahren noch unten im großen Saal gespielt hatten, war mir der Rockpalast noch ziemlich neu und als wir oben ankamen, war die Szenerie schon ein bisschen lustig. Man muss sich das wie ein etwas größeres Wohnzimmer vorstellen, mit kleiner Eckbühne, 2 Balkons und 2 Bars für die feuchtfröhliche Verköstigung. Der Rockpalast ist definitiv die kleinste Location die ich je besucht habe, jedoch hatte das auch seinen ganz eigenen Charme, weil man der Band so noch näher ist. Direkt am Eingang lief schon wieder Trommel Andi herum und wurde gleich von mehreren Fans belagert. Andernfalls hätte ich gerne ein Foto mit ihm geschossen. Und oben auf dem ersten Balkon hatte sich Claudi mit dem Merchandising Stand breit gemacht, gekauft habe ich dieses mal jedoch nichts. 

 

 

Nachdem sich nach und nach der Saal füllte und die Vorband "Schreiber" mit dem Aufbau durch war, begann um 19:30Uhr die Show. "Schreiber" machten zwar offensichtlich Stimmung in der Hütte, konnten mich aber überhaupt nicht vom Hocker reißen. Deutschsprachiger Alternative Rock von der Sorte Langweilig. Mit Alternative stand ich ohnehin schon immer auf Kriegsfuß, und bei "Schreiber" hat mir auch nur lediglich die Gitarre gefallen. Aber schließlich sind wir ja nicht wegen dem Support Act gekommen und man kann auch nicht alles mögen. Trotzdem heizten sie die Menge (mich mal ausgenommen) von ca. 200 Leuten ordentlich auf und nach 40 Minuten waren dann endlich "Ohrenfeindt" an der Reihe. 

Beginnend mit dem Titeltrack der aktuellen Scheibe "Zwei Fäuste für Rock'n'Roll" (Kracher!) fing die Menge trotz guter Stimmung bei "Schreiber" erst richtig wach zu werden und das wurde mit jedem Song deutlicher. Neben einigen Titeln, die auch schon in Balve gespielt wurden, gab es insgesamt ganze 6 Scheiben von der neuen Platte eine Menge alter Klassiker. "Rock'n'Roll Sexgott", "Ein allerletztes mal", "Rockstar", "Zum Rocken geboren", "Sie hat ihr Herz an St.Pauli verloren" und "Rock'n'Roll Mädchen" gehörten mit zum Inventar und ließen das Rock'n'Roll Herz höher schlagen! Verzichten hingegen hätte ich diesmal auf "Motor an" und "Alles nur aus Plastik", da ich mit den Songs nie wirklich warm werde. Aber was solls. Ganze 19 Hits und 100 Minuten Vollgas Rock'n'Roll waren wie immer ein Rausch. Chris machte wie gewohnt ordentlich Stimmung, Keule flitzte wie Angus Young 2.0. dauernd über die Bühne und legte neben göttlichen Solis auch mehrmals den Duckwalk hin. FETT! Bei "Auf die Fresse ist umsonst" und "Ein allerletztes mal" gröhlte die ganze Hütte mit. Zwar war der Klub etwas beengt und ständig drückten sich Leute an dir mit vollen Biergläsern von der Bar vorbei, aber das Konzert war wie immer grandios. 

Der Rockpalast ist nett, kann zwar um Längen nicht mit der Balver Höhle mithalten, aber Ohrenfeindt könnten auch im heimischen Wohnzimmer spielen und die Location wäre Furzegal. 100% Rock'n'Roll, 100% totale Live Säue. Es gibt nicht viele Bands die Live so gut sind, das sie sich von den offiziellen Alben klanglich kaum unterscheiden.  Nach dem Konzert gab es den üblichen Treff am Merch für Fotos und Autogramme, welche ich aber nicht mehr wahr genommen habe, da das warten auf ein Lichten der belagerten Menge wahrscheinlich ewig gedauert hätte. Spätestens aber beim nächsten Ohrenfeindt Konzert wird es wieder und hoffentlich auch mal Selfies mit Andi und Keule geben. ;-)
Natürlich habe ich das komplette Konzert für Radio Rock wieder mitgefilmt und kann auf unserem Kanal angeschaut werden. Leider ist hier der Sound oftmals übersteuert, aber das lies sich auch nicht ändern. Der Rockpalast ist nunmal so klein, das man den Boxen nicht sonderlich nach hinten ausweichen konnte. Anschaubar ist es aber allemal. 

Weitere private Fotos vom Konzert gibt es in unserer Galerie:

Ohrenfeindt - Zwei Fäuste für Rock'n'Roll Tour - Rockpalast Bochum (15.12.2017) (c) The Count

Und offizielle Fotographen Shots auf der Facebook Seite vom Rockpalast:

Rock Palast Bochum - Ohrenfeindt (15.12.2017 (c) Sabine Michalak

Es war mir ein Fest und ich komme wieder! ;-)

The Count für Radio Rock

Kommentar (0)  Druckvorschau  

Anfang   Zurück   2   1   2   weiter   Ende