Home
Radio
Moderatoren
Sendeplan
Community
Magazin
Podcasts
Band Support
Charts
Kontakt
Lustfinger - Wir wissen was wir wollen (2018) 14.04.2018 - 15:37
Lustfinger - Wir wissen was wir wollen (2018)

Lustfinger - Eine Punk'n'Roll Kapelle aus München, die am 20.04.2018 über Metalspiesser Records ihr neues Album "Wir Wissen was wir wollen" in die Plattenregale feuern. Da wir von Radio Rock, wieder vorab die Möglichkeit haben, euch einen kleinen Einblick zu geben, haben wir uns das Ding mal näher angeschaut. 

Auf die Frage wie und warum das neue Album entstanden ist, lassen die 5 Mannen folgendes ausrichten: „Bock darauf gehabt, frei und losgelöst einfach wieder einmal das zu machen, auf was man gerade Lust hat, sich drauf besinnen woher man kommt und vor allem, kein Blatt vor dem Mund zu nehmen“.

All das spiegelt sich definitiv und vorallem deutlich hörbar in den 10 dargebotenen Songs wieder. Das Album ist freilaunig, kompromisslos und vorallem funky ausgefallen. Von groben Vollgas Nummern, bishin zu teilweise lustigen Titeln, die einem das Grinsen förmlich ins Gesicht treiben, ist alles dabei. "Mir scheint die Sonne aus dem Arsch" spricht so ziemlich für sich. "Arschlöcher" wirft eine sehr ironische wie melodische These darüber auf, warum die Arschlöcher dieser Welt immer mehr werden und wo sie eigentlich herkommen. Herrlich! Dazu noch die Abschlussnummer "Mach dich lieber anders tot", die ebenfalls unheimlich zu unterhalten weiß. Auf solche Texte muss man erstmal kommen. Wer es dann noch von der härteren Seite mag, wird mit "Gier", "Was ist hier los?" oder "Irma La Douce" bestens bedient und natürlich ist die obligatorische Ballade in Form von "Vorbei ist die schöne Zeit" ebenfalls mit an Bord. Nicht zu vergessen, das einzig englisch sprachige Stück "Baby i love you", (Ramones lassen grüßen) das enorm stimmig daher kommt, machen "Wir wissen was wir wollen" zu einem gelungenen Gesamtwerk, in der alle Mixturen stimmen. Mal hart, mal melodisch und auch mal enorm witzig. Definitiv ein Punkrock Album, das man sich zur Gemüte führen sollte.

The Count für Radio Rock

Kommentar (0)  Druckvorschau  

Anfang   Zurück   27   1   2   weiter   Ende